5. Führung 

 

Das Kapitel 5 der ISO 9001:2015 befasst sich mit der direkten Verbindung zwischen einem erfolgreichen Qualitätsmanagement und der Führung eines Unternehmens. Die verschiedenen Verantwortlichkeiten werden hier, sowohl mit Hinblick auf unternehmensinterne und -externe Auswirkungen, eingehend erläutert.

Dieses Kapitel unterteilt sich weiter in die Unterkapitel

  • Allgemeines
  • Kundenorientierung
  • Festlegung der Qualitätspolitik
  • Bekanntmachung der Qualitätspolitik
  • Rollen, Verantwortlichkeiten und Befugnisse in der Organisation

 

Allgemeines

Im Unterkapitel „Allgemeines“ stehen vor allem die Aufgaben der Unternehmensführung mit Hinblick auf ein gelungenes Qualitätsmanagement im Fokus. Anhand einer übersichtlichen Auflistung wird hier unter anderem ersichtlich, dass die Leitung eines Unternehmens als erster Ansprechpartner mit Hinblick auf QM gelten muss und es zum Beispiel zu ihren Aufgaben gehört, die entsprechenden Ziele festzulegen und auf die Möglichkeit einer realistischen Umsetzung zu prüfen.

Ein besonderes Augenmerk wird zudem darauf gerichtet, dass die entsprechenden Vorgaben aus dem Bereich des Qualitätsmanagements selbstverständlich auch mit der strategischen Ausrichtung des Unternehmens konformgehen. Des Weiteren gehören die Kontrolle der Ergebnisse und einer Unterstützung anderer Verantwortungsbereiche und deren Qualitätsmanagements zu den Aufgaben der Unternehmensführung in diesem Bereich.

 

Kundenorientierung

„Kundenorientierung“ konzentriert sich auf die Abstimmung des unternehmensinternen Qualitätsmanagements mit den Bedürfnissen der Kunden. Hier wird eher allgemein gefordert, dass die oberste Leitung (also die Geschäftsführung) sicherstellt, dass die Kundenanforderungen bestimmt, verstanden, erfüllt etc. werden.

 

Festlegung der Qualitätspolitik

Die Festlegung der Qualitätspolitik gehört auch zu den Aufgaben im Bereich Führung. Diese muss durch die oberste Leitung festgelegt, umgesetzt und aufrechterhalten werden. Die Qualitätspolitik muss mehrere (relativ einfache) Anforderungen erfüllen, so muss sie zum Beispiel für den Kontext und den Zweck des Unternehmens bzw. der Organisation angemessen sein und eine Verpflichtung zur Erfüllung von Anforderungen enthalten.

 

Bekanntmachung der Qualitätspolitik

Die Qualitätspolitik kann nur dann von den Mitarbeitern umgesetzt werden, wenn sie bekannt ist. Daher ist es die Aufgabe der Unternehmensführung dafür zu sorgen, dass die entsprechenden Vorgaben kommuniziert werden bzw. von allen Beteiligten eingesehen werden können. Selbstverständlich müssen alle Vorgaben nach Möglichkeit auch so formuliert sein, dass sie gut verstanden und entsprechend umgesetzt werden können.

 

Rollen, Verantwortlichkeiten und Befugnisse in der Organisation

Die Rollen, Verantwortlichkeiten und Befugnisse müssen zugewiesen und bekannt gemacht werden. Außerdem muss sichergestellt werden, dass diese im Unternehmen verstanden werden. In vielen Unternehmen erfolgt dies zum Beispiel über ein Organigramm

 

Weitere Beiträge zu den anderen Kapiteln der ISO 9001:2015:

4. Kontext der Organisation

6. Planung

7. Unterstützung

8. Betrieb

9. Bewertung der Leistung

10. Verbesserung

 

Sie haben Fragen zum Thema ISO 9001? Dann rufen Sie uns gerne an oder benutzen das Kontaktformular.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen